Mit dem Auto zum Flughafen – ein Fiasko?

sh | stvo.de - 27.02.2020

Die Fahrt mit dem eigenen Auto ist sicherlich mit Aufwand verbunden. Aber ist sie wirklich ein allgemeines Fiasko? Und wie sieht es mit der Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln aus? Dieser Artikel schaut sich die wichtigsten Punkte diesbezüglich einmal an und erklärt, auf was Flugreisende achten sollten.

 

Flughafen München

Der Flughafen München liegt ein gutes Stück außerhalb Münchens in Richtung Nürnberg. Auch hier gilt, dass er gut angeschlossen ist und auf mehreren Wegen erreichbar ist:

  • Bahn – direkt vom Ostbahnhof in München geht die S-Bahn Richtung Flughafen. Der Flughafen hat einen eigenen Bahnhof im Untergeschoss.
  • Busse – aus allen Richtungen fahren Busse zum Flughafen.

Wie immer bei öffentlichen Verkehrsmitteln, gibt es auch in München Einschränkungen. Reisende müssen beispielsweise, je nachdem, woher sie kommen, recht teure Bahn- und Bustickets lösen. Zugleich sind die Fahrtzeiten der Verkehrsmittel eingeschränkt. Sicher fahren späte Züge und Busse ab dem Flughafen, doch wer auf einen Anschluss angewiesen ist, der sitzt mitunter fest. Deshalb könnte sich durchaus die Anfahrt mit dem eigenen Auto lohnen:

  • Anschluss – von der Autobahn ist der Flughafen hervorragend erreichbar. Problematisch rund um Autobahnen ist natürlich immer die Verkehrssituation. Gerade zu Stoßzeiten kann es Staus geben.
  • Parkmöglichkeiten – der Flughafen bietet diverse Parkhäuser und auch Parkplätze. Direkt vor dem Hauptterminal befinden sich die Kurzzeitparkplätze, die wirklich nur zum Aus- und Einladen dienen.
  • Kostenpunkt – das Parken an Flughäfen ist allgemein recht teuer, wobei es Unterschiede zwischen den Parkoptionen gibt. Parkplätze sind günstiger als Parkhäuser, die Nähe zum Terminal spielt eine tragende Rolle und wer eventuellen Parkservice wünscht, der zahlt hierfür natürlich auch.

Wer direkt beim Flughafen ein Parkticket online bucht oder sich einen anderen Parkplatzanbieter sucht, der kann deutliche Kosten sparen. Und je nach zurückzulegender Strecke und Personenzahl ist das Parken des Wagens am Flughafen für zwei Wochen mitunter günstiger als die An- und Abreise per Bahn.

 

Flughafen Düsseldorf und Weeze

Düsseldorf ist der internationale Flughafen, während Weeze der Kleinflughafen in der Region Düsseldorf ist. Bezüglich der Anfahrt lassen sich die beiden Airports bestens gegenüberstellen:

Düsseldorf

  • Anschluss – der Flughafen liegt direkt neben der Autobahn, und ist aus allen Richtungen gut zu erreichen. Problematisch ist die Verkehrslage der Region, im Ruhrgebiet und rund um Düsseldorf ist Stau ein allstündliches Ereignis.
  • Bahn – während Busse nicht zum Flughafen fahren, dafür gibt es einen eigenen Bahnhof mit Anbindungen an das Regionalbahn- und S-Bahnnetz. Der Bahnhof ist etwas abseits des Flughafens gelegen, bietet aber mit der Skybahn einen schnellen Transport zu den Terminals.
  • Parken – wer sich in der Magnetbahn befindet, der kann die Parkmöglichkeiten des Flughafens bestens bewundern. Verschiedene Parkhäuser liegen entlang der Strecke, zudem gibt es Parkplätze.
  • Kosten – umso näher der Wagen am Terminal abgestellt wird, desto höher sind die Kosten. Auch in Düsseldorf ist das vorherige Buchen über das Internet ratsam.

Weeze

  • Anschluss – Weeze liegt zwischen Kevelaer und Kleve. Wie die meisten Orte in NRW ist auch Weeze selbst bestens ans Straßennetz angeschlossen. Wer sich in Richtung Krefeld und später Kleve hält, kommt automatisch zum Flughafen.
  • Bahn/Bus – angeschlossen ist der Flughafen. Der Bahnhof Kavelaer ist nur 5 Autominuten entfernt, der Bahnhof Weeze fünf Minuten entfernt. Von dort aus gibt es Bahn- und Busverbindungen nach Krefeld, Dortmund, Bonn, Aachen und in die Niederlande. Problematisch ist allerdings, dass es sich bei den Bahnhöfen um kleine Bahnhöfe mit entsprechenden Fahrplänen handelt. Bei spät landenden Flügen oder am sehr frühen Morgen ist die Anbindung teils nicht vollständig gegeben.
  • Parken – es gibt drei Parkhäuser mit rund 7.000 Stellplätzen. Eine Überwachung der Parkhäuser gibt es nicht, dafür sind die Konditionen ausgezeichnet. 14 Tage im Parkhaus P1, welches direkt am Terminal liegt, kosten 143,00 Euro.

Während der Airport Düsseldorf durchaus bequem und komfortabel mit der Bahn zu erreichen ist, bietet sich Weeze eher dazu an, selbst angefahren zu werden.

 

Flughafen Hannover

Der Flughafen Hannover verfügt über einen eigenen Flughafenzubringer auf der Autobahn A7 (Hamburg - Kassel). Wer aus südlicher Richtung kommt und die A7 nutzt, der nutzt die Abfahrt Langenhagen. Und wie steht es sonst um den Flughafen?

  • Parken - insgesamt acht Parkplätze und Parkhäuser hat der Flughafen. In Terminalnähe befinden sind die Parkhäuser P1 bis P6. Das Parkhaus P7 sowie der Parkplatz P10 sind Alternativen, von denen ein Shuttlebus den Weg zum Terminal C erleichtert.
  • Kosten - in Hannover parken wird mit verschiedenen Parktarifen gearbeitet. Grundsätzlich gilt, dass ab sechs Stunden Parkzeit ein Tag berechnet wird.

Auch hier ist die Onlinebuchung günstiger, zumal Hannover Services anbietet, die überwiegend online abgeklärt werden können. Rund um den Flughafen von Hannover gibt es übrigens etliche weitere Parkmöglichkeiten. Diese sind oft günstiger, bieten aber ebenfalls einen vollen Service, wenn gewünscht. Wer dabei in gängigen Suchmaschinen nach „Parken Flughafen Hannover“ sucht, findet schnell entsprechende Optionen.

Die Anreise mit der Bahn ist per S-Bahn möglich. Der Flughafen besitzt eine eigene S-Bahn-Haltestelle, die sich unterhalb des Terminals C befindet. Per Bus ist von der Station Langenhagen Zentrum mit der 470 möglich.

 

Die Anreise mit dem Auto ist oft sinnvoller

Grundsätzlich ist es eine Einzelfallentscheidung, ob nun die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto schlechter oder besser ist. Wer in der Nähe des Düsseldorfer Hauptbahnhofs wohnt, für den ist die Fahrt per Bahn zum Airport wesentlich komfortabler als die mit dem Auto. Wer hingegen eher ländlich lebt und häufig umsteigen muss oder größere Wartezeiten hat, der sollte das Auto stets bevorzugen. Die Infrastruktur ist für Passagiere mit eigenem Wagen bestens ausgebaut, auch das Umland der Flughäfen hat sich auf die Bedürfnisse von Autofahrern eingestellt und bietet günstige Parkoptionen an.

 

Fazit – vor der Reise prüfen

Die An- und Abfahrt vom Flughafen sollte übrigens gerade bei Urlaubsreisen schon vor der Buchung geprüft werden. Manchmal lohnt es sich, einen anderen Flughafen in den Favoritenkreis zu nehmen, da die Anfahrt per Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln wesentlich unkomplizierter ist. Ein Fiasko ist die Anreise mit dem Auto generell nicht, sofern sich Reisende frühzeitig um einen Parkplatz bemühen.