Sie können keine Bilder sehen?
Desktop-Version anzeigen
Newsletter Oktober 2014

Was Sie in diesem Newsletter erwartet: Änderungen bei der theoretischen Führerscheinprüfung, Bilanz des Blitzmarathons 2014, Führerscheinprüfungsfragen, Neuer Internetauftritt von stvo.de
Neue Fragen bei der theoretischen Führerscheinprüfung
Seit dem 1. April 2014 gibt es bei der theoretischen Führerscheinprüfung nun auch Videofragen, die typische Gefahrensituationen im Straßenverkehr anschaulicher darstellen können. Am 1. Oktober wurde dieser Videofragen-Katalog bereits wieder erweitert. Ziel dieser neuen Fragen ist es, den Fahranfängern bereits bei der theoretischen Prüfung ein besseres Gefühl für echte Gefahrensituationen zu vermitteln.

Jeder Fahrschüler muss in seiner theoretischen Führerscheinprüfung nun zwei der insgesamt 60 Videofragen beantworten können. Die Videosequenzen dürfen maximal fünfmal angesehen werden, bevor dem Prüfling eine Frage zu der gezeigten Situation gestellt wird. Nachdem die Frage angezeigt wurde, kann das Video anschließend nicht mehr angesehen werden. Dadurch lernt der Fahranfänger die entsprechende Verkehrssituation mit seinem eigenen Wissen zuerst zu beurteilen und anschließend die relevanten von den irrelevanten Aspekten zu trennen. Einfaches auswendig lernen reicht somit bei der Prüfung nicht mehr aus. Man muss sich nun auch mit bestimmten Verkehrssituationen genauer beschäftigen, um diese auch zu begreifen.

Des Weiteren erhofft sich das Verkehrsministerium, dass sich durch die realitätsnahen Prüfungsfragen die Sensibilität für den Straßenverkehr bei Fahranfängern stärker ausprägen wird und folglich auch das Unfallrisiko gesenkt werden kann.

Ihre Vorteile der neuen Homepage - stvo.de
Ihnen ist bestimmt schon aufgefallen, dass unsere Homepage in einem völlig neuen Design erstrahlt. Nicht nur optisch haben wir stvo.de verbessert, sondern sie bietet Ihnen nun auch viele weitere praktische Vorteile.

Auf der Startseite finden Sie, wie Sie bereits von der Vorgängerhomepage kennen, die aktuellsten Nachrichten rund um den Straßenverkehr und die dazugehörige Straßenverkehrsordnung. Neu für Sie ist, dass jeder Newsbeitrag auf der Startseite zuerst nur eine kurze Einleitung mit den wichtigsten Informationen enthält. Interessiert Sie ein Artikel besonders, können Sie mit einem Klick, den Rest des Artikels aufrufen lassen. Ansonsten haben Sie alle wichtigen Neuigkeiten schnell auf einem Blick erfasst.

Auch die Paragraphen der Straßenverkehrsordnung und die Verzeichnisse der Fahrerlaubnisklassen, der Autokennzeichen sowie der Sonderkennzeichen sind übernommene Inhalte aus der alten Homepage. Sie wurden jedoch vom Layout viel übersichtlicher für Sie gestaltet, damit sie schnell und einfach an die Informationen gelangen.

Als neues Highlight auf stvo.de dürfen wir Ihnen die Führerscheinprüfungsfragen präsentieren. Damit können Sie entweder für eine bevorstehende Führerscheinprüfung üben oder einfach Ihr Führerscheinwissen für sich selbst überprüfen.

Zudem haben wir für Sie nützliche und kostenlose Downloads, wie die aktuellste Version der StVO im PDF-Format oder Informationen rund um die Warnwestenpflicht, bereitgestellt.

Nicht nur die Homepage sondern auch der Newsletter, den Sie hiermit erhalten, glänzt nun in neuem Look mit übersichtlicher Struktur und aktuellen Nachrichten.

Weitere Artikel online lesen
 
 
Führerscheintests
Mit dieser Ausgabe des Newsletters möchten wir, neben der Präsentation des neuen Internetauftritts, Ihnen auch den neuen Bestandteil von stvo.de - die Führerscheinprüfungsfragen - vorstellen.

Ab sofort können Sie sich kostenlos auf stvo.de registrieren und unsere Führerscheintests durchführen. Alle Prüfungsfragen sind aus dem offiziellen "Fragenkatalog für die theoretische Fahrerlaubnisprüfung" des Verkehrsblatt Verlages und stellen somit eine optimale Prüfungsvorbereitung dar.

Die Führerscheinprüfungsfragen haben wir in Tests mit jeweils 10 Fragen zusammengefasst und nach Themengebieten eingeteilt. Die Tests können Sie beliebig oft wiederholen. Nachdem ein Test beendet ist, können Sie sich auch Ihre Ergebisse in einer Übersicht ansehen.
Zu den Prüfungsfragen
 
Bilanz des Blitzmarathons 2014
Bei dem Marathon hat die Polizei mehr Autofahrer erwischt als bei der Premiere vor einem Jahr.

Von rund drei Millionen kontrollierten Wagen seien 93.000 Fahrer zu schnell gewesen, teilte das nordrhein-westfälische Innenministerium mit. Damit habe die Quote bei drei Prozent gelegen. Somit hätten sich 97 Prozent der Autofahrer an die Regeln gehalten.

"Damit sind wir sehr zufrieden. Wir wollen die Köpfe der Menschen erreichen und nicht ihr Portemonnaie", erklärte Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD), Vorsitzender der Innenministerkonferenz. Im Oktober vergangenen Jahres waren bundesweit 83.000 Fahrer als zu schnell ermittelt worden.

Quelle: dpa
Weitere Artikel online lesen