Sie können keine Bilder sehen?
Desktop-Version anzeigen
Newsletter Frühjahr 2015

Was Sie in diesem Newsletter erwartet: Die Gesetzesänderungen und -neuerungen 2015, Handyverbot am Steuer – iPod erlaubt, Die Motorradsaison beginnt, Infos zum neuen Content der StVO-Website und Präsentation der neuen StVO-Facebookseite
Gesetzesänderungen und -neuerungen im 2015
StVO Neuerungen 2015 Der Jahreswechsel brachte auch dieses Jahr wieder jede Menge wichtige Gesetzesänderungen und -neuerungen mit sich. Im Folgenden möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick über die wichtigsten Änderungen, die für Sie Interessant sein könnten, geben:
  • Seit 1. Januar gilt nun die „Pflicht zur Umkennzeichnung von Fahrzeugen bei Umzug“ nicht mehr. Das bedeutet, dass Autofahrer nun bei Wohnortwechsel das Kennzeichen ihres früheren Wohnortes vorerst behalten dürfen. Jedoch bei Neuzulassung eines Fahrzeuges muss bei der Zulassungsstelle ein neues Kennzeichen des neuen Wohnortes beantragt werden.
  • Die neue DIN-Vorschrift in Bezug auf den Inhalt der Verbandkästen ist seit diesem Jahr nun in jedem Auto Pflicht. Weitere Informationen finden Sie auf http://www.din13164.de/.
  • Autobesitzer, die sowohl den neuen Personalausweis als auch den neuen Fahrzeugschein besitzen, können sich seit diesem Jahr den Gang zur Kfz-Zulassungsstelle beim Abmelden ihres Fahrzeuges sparen. Seit diesem Jahr ist es möglich dies auch online zu erledigen. Ab 2016 wird auch die Neuanmeldung oder Wiederzulassung online verfügbar sein.
  • Ab Frühjahr ist in Niedersachsen ein erster bundesweiter Pilotversuch für Strecken-Radar geplant. Bei dem Modellprojekt wird das Tempo auf längeren Streckenabschnitten gemessen, das heißt jedes Fahrzeug wird zu Beginn als auch am Ende einer Radarstrecke elektronisch erfasst. Anschließend wird die durchschnittlich gefahrene Geschwindigkeit errechnet und bei Tempoverstößen ein Frontfoto geschossen.

Weitere Artikel online lesen
 
Die Motorradsaison beginnt
Die Motorradsaison beginnt Man merkt es an den steigenden Temperaturen: Es wird Frühling! Darauf freuen sich leidenschaftliche Motorrad-Fahrer schon seit langem. Doch vor der ersten Fahrt im neuen Jahr sollte das Zweirad noch ordentlich geprüft werden, um mögliche Gefahren zu vermeiden.
  • Zuerst sollten Sie Ihr Motorrad von Staub und Konservierungsmittelresten befreien und darauf achten, eine vollgeladene Batterie eingebaut zu haben.
  • Kontrollieren Sie den Stand von Motoröl, Kühlmittel und Bremsflüssigkeit und füllen Sie diese bei Bedarf nach. Falls eine dieser Flüssigkeiten über Winter weniger geworden sein sollte, untersuchen Sie das entsprechende Bauteil auf Dichtheit.
  • Achten Sie darauf, die Antriebskette korrekt gespannt und geschmiert zu haben.
  • Prüfen Sie die Bremsbeläge, Bremswirkung, Druckpunkt der Bremse und den Freilauf der Räder. Das Profil der Reifen sollte mindestens 2mm betragen und der Luftdruck sollte ebenfalls geprüft werden.
  • Entleeren Sie, falls vorhanden, die Schwimmerkammer des Vergasers. Öffnen Sie bei Motorrädern mit Vergaser den Benzinhahn (meist PRI-Stellung am Benzinhahn) und lassen Sie frischen Kraftstoff in den Vergaser laufen. Vergessen Sie nicht den Benzinhahn danach wieder zu schließen.
Nachdem Sie alle diese Vorbereitungen abgeschlossen haben, sollten Sie dennoch extra Vorsichtig sein bei den ersten Fahrten im Frühjahr. Sie sind es vielleicht nicht mehr gewöhnt mit einem Zweirad zu fahren oder andere Verkehrsteilnehmer sind noch irritiert vom zunehmenden Motorradaufkommen. Vor allem gibt es durch den Winter noch dazu einige Frostschäden wie beispielsweise tiefe Schlaglöcher. Achten Sie auf Gefahrzeichen, halten Sie sich an die vorgegebene Geschwindigkeitsbegrenzung und fahren Sie vorausschauend in den Start der Motorradsaison.
Weitere Artikel online lesen
 
Handy am Steuer benutzen verboten – iPod erlaubt
Handy am Steuer benutzen verboten – iPod erlaubt Wie die meisten wahrscheinlich wissen, ist das Benutzen eines Mobiltelefons am Steuer verboten (StVO §23 1a) und kann strafrechtliche Folgen haben. Geräte mit denen man nicht telefonieren kann wie beispielsweise ein iPod, sind hingegen erlaubt. Amtsgericht Waldbröl:

Ein Mann leitet rechtliche Schritte ein nachdem ihm vorgeworfen wurde, er hätte sein Handy am Steuer benutzt. Er argumentierte, dass es sich nicht um ein Handy sondern einen iPod also einen MP3 Player handelte. Der Fahrer gesteht, den iPod zwar hinterm Steuer benutzt, jedoch nicht damit telefoniert zu haben, da dies nicht einmal möglich gewesen wäre.

Ihm wurde vom Amtsgericht Waldbröl Recht gegeben. Er hat nicht gegen das Handyverbot in der Straßenverkehrsordnung verstoßen, so die Deutsche Anwaltshotline. Obwohl klar ist, dass er durch den iPod wahrscheinlich genauso abgelenkt war wie durch ein Handy, kann dies nicht geahndet werden, da es sich im Sinne des Gesetzes nicht um ein Mobiltelefon handelt.


Weitere Artikel online lesen
 
Neue Ihnahlte auf stvo.de!
Neue Ihnahlte auf stvo.de Auch auf unserer Website hat sich in letzter Zeit einiges getan. Folgende neue Features finden Sie ab sofort auf stvo.de: Neu ist ein weiterer Führerscheintest, der diesmal die Themen Fahrbahn- und Witterungsverhältnisse sowie Dunkelheit und schlechte Sicht behandelt. Außerdem wurden einige Paragrafen ergänzt, somit steht Ihnen jetzt die komplette StVO auch online in der aktuellsten Version zur Verfügung. Selbstverständlich bieten wir weiterhin den kostenlosen Download als PDF an.

Sie wollen in Ihrem wohlverdienten Urlaub ins Ausland fahren und wissen nicht genau, was es zu beachten gilt? Kein Problem! Wir haben Ihnen eine Tabelle mit länderspezifischen Vorgaben, wie etwa Höchstgeschwindigkeiten, Taglichtpflicht und – vor allem jetzt ganz wichtig – Winterreifenpflicht, zusammengestellt. Auch diese bieten wir Ihnen kostenlos zum Download, exklusiv mit weiteren Besonderheiten. Um auch weiterhin auf der sicheren Seite zu bleiben, haben wir ein neues Modul für Sie: Produktrückrufe. Welche Modelle von welchem Hersteller lieber mal in die Werkstatt sollten und was genau kaputt gehen könnte, erfahren Sie hier.

Weitere Artikel online lesen
 
Wir sind jetzt auch auf Facebook!
Wir sind jetzt auch auf Facebook Seit Dezember 2014 ist stvo.de auch auf Facebook vertreten. Hier bieten wir kurze Informationen, Wissenswertes und Tipps bezüglich der aktuellen Lage.

Anhand von Infografiken versuchen wir die Bedeutung und Wichtigkeit der Straßensicherheit darzustellen, sowie bildlich und verständlich zu erklären.

Nicht nur Texte und Grafiken sondern auch Videos werden regelmäßig gepostet, um so für Abwechslung zu sorgen.

Seit kurzem wird auch an jedem Freitag eine Frage aus dem aktuellen Fragekatelog für die theoretische Fahrerlaubnisprüfung gepostet, welche durch die aktive Teilnahme der Fans beantwortet werden soll. Das Ziel ist dabei, das Interesse an Verkehrsregeln zu erhöhen.
Folgen Sie uns auf Facebook!

Weitere Artikel online lesen