Drucken
Parken am Flughafen – Welche Möglichkeiten haben Sie?

JB | stvo.de - 26.01.2022

Viele Menschen planen derzeit ihren nächsten Urlaub. Während die einen lieber eigenständig mit dem Auto verreisen, scheuen andere die Fahrt mit dem eigenen Wagen ins Ausland, da sie sich mit den Verkehrsregeln im Ausland unsicher fühlen oder die hohen Benzinpreise keine große Ersparnis bieten. In den meisten Fällen wird dann als Alternative die bequeme Anreise mit dem Flugzeug gewählt.

Wer sich gegen den Urlaub mit Auto, aber für eine Flugreise entscheidet, muss jedoch auch die Extrakosten für die Anfahrt zum Flughafen berücksichtigen. Diese hängen vor allem davon ab, ob öffentliche Verkehrsmittel oder der eigene Wagen gewählt wird. Die Parkgebühren können dabei per Flughafen stark variieren. Am wichtigsten ist jedoch, dass das eigene Auto während der Abwesenheit an einem sicheren Ort untergebracht ist. Die Möglichkeiten, am Flughafen zu parken, sind recht vielfältig, genauso wie die Kosten hierfür. Am Flughafen München beispielsweise, werden in den offiziellen Parkhäusern bis zu 214 Euro pro Woche berechnet, in Köln sind es sogar bis zu 264 Euro.

Wer jedoch vorab die Preise gut vergleicht und online reserviert, der kann am Abreisetag sorglos in den Urlaub starten, ohne hohe Parkgebühren befürchten zu müssen.

 

Parkanbieter vergleichen und online buchen

Mit etwas Vorausplanung und einer Onlinebuchung kann man viel Zeit sparen, da man vor Ort nicht erst noch nach einem günstigen Parkplatz suchen muss. Zudem spart man eine Menge Geld, da man nicht unwissend das teuerste Parkhaus am Flughafen wählt. Beim Parken Köln Flughafen lohnt es sich daher, beim vorherigen Preisvergleich, neben den öffentlichen Parkhäusern auch einen Blick auf die privaten Anbieter aus der nahen Umgebung zu werfen. Denn diese können ihren Service oftmals günstiger anbieten.

 

Mögliche Parkformen am Airport

An den meisten Flughäfen werden die folgenden Parkformen angeboten:

Terminalparken

Die von Urlaubern am meisten bevorzugte Parkvariante ist das Parken direkt am Terminal. Von hier aus gelangt man in nur wenigen Schritten zum Check-in und das Gepäck muss somit nicht weit geschleppt werden. Diese terminalnahen Parkplätze werden in der Regel jedoch nur vom Flughafenbetreiber selbst angeboten. Für den Komfort der optimalen Lage werden entsprechend hohe Gebühren berechnet und wer keine Vorausbuchung gemacht hat, muss in hochfrequentierten Zeiten womöglich lange nach einem Stellplatz suchen.

Parken inkl. Shuttle-Service

Eine sehr preisgünstige und zugleich praktische Alternative ist das Parken mit Shuttle-Transfer. Dieser Service wird von den privaten Parkplatzanbietern in der Nähe des Flughafens angeboten und ist teilweise schon ab 39 Euro pro Woche erhältlich. Man bucht einfach entspannt im Voraus und fährt am Reisetag direkt zum Parkgelände des Betreibers, wo das Auto auf einem umzäunten und gesicherten Stellplatz geparkt wird. Mit dem kostenlosen Shuttle-Transfer wird man dann innerhalb weniger Minuten zum Terminal gefahren und bei Rückkehr auch wieder abgeholt.

Sleep & Fly Parken

Wer es etwas weiter zum Flughafen hat oder aber schon sehr früh morgens seine Flugreise startet, für den kann es entspannter sein, schon am Vorabend anzureisen und in einem Sleep & Fly Hotel zu übernachten. Die angebotenen Tarife enthalten eine Übernachtung, das Parken für den gebuchten Zeitraum und den Shuttle-Transfer zum Airport und zurück. Die Preise für eine Woche variieren je nach Flughafen und Hotel – Angebote gibt es bereits ab 99 Euro.

Valet Parking

Wer sich für das Parken mit Valet Service entscheidet, wählt die mit Abstand komfortabelste Variante zum Parken am Flughafen. Valet Parking ist enorm zeitsparend, da keine Shuttle Fahrten oder Laufwege mit Gepäck eingeplant werden müssen. Das Auto wir nämlich direkt vor dem Terminal an einen Mitarbeiter des Parkplatzunternehmens übergeben, der es nach einem kurzen Übergabeprotokoll zu der gesicherten Stellfläche bringt. Am Tag der Rückkehr ruft man nach Gepäckerhalt beim Anbieter an und der Wagen wird umgehend zum vereinbarten Treffpunkt zurückgebracht, auf Wunsch sogar gereinigt. Dieser komfortable Service ist mit circa 155 Euro für eine Woche zwar etwas teurer als der Shuttle-Service, aber in der Regel dennoch günstiger und komfortabler als das Terminalparken.

Viele der privaten Parkplatzanbieter übernehmen sogar weitere praktische Services, wie zum Beispiel das Tanken oder Reinigen des Fahrzeuges oder den fälligen Werkstattbesuch. Manche erledigen sogar das Einkaufen, sodass man nach dem Urlaub nicht erst noch selbst zum Supermarkt fahren muss!

 

Autor: Jonathan Bara, freiberuflicher Autor