Drucken
Verpflichtung: Wie lange müssen Hersteller Ersatzteile anbieten?

SB | stvo.de - 23.03.2021

Wohl kaum etwas ist so ärgerlich wie ein Defekt am eigenen Auto. Noch ärgerlicher ist es, wenn das auszutauschende Ersatzteil von Hersteller nicht mehr verkauft wird. Doch wie lange muss ein Hersteller Ersatzteile überhaupt anbieten? In diesem Artikel geht es darum, welche Pflichten Hersteller in Bezug auf Ersatzteile haben.

 

Rechtliche Grundlagen

Natürlich wünscht man sich, dass Ersatzteile für das eigene Fahrzeug immer dann verfügbar sind, wenn man sie braucht. Doch haben Hersteller überhaupt eine Pflicht, Ersatzteile anzubieten

Lange Zeit war dies tatsächlich nicht der Fall. Ob und wie lange Hersteller Ersatzteile im Sortiment hatten, war ihre eigene Entscheidung. Allerdings hat die EU neue Regelungen verabschiedet. Gemäß diesen sind Hersteller nun dazu verpflichtet, Ersatzteile mindestens 7 Jahre lang zur Verfügung zu stellen. Deutsche Automobilhersteller versichern überdies, dass Ersatzteile mindestens 10 Jahre nach dem Auslaufen einer Modellreihe noch vorrätig sind. Je nach Hersteller sind die Teile sogar noch länger verfügbar.

 

Verfügbarkeit von Ersatzteilen

Grundsätzlich ist es einfacher, an Ersatz für Verschleißteile zu gelangen. Wer ein Fahrzeug besitzt, geht davon aus, dass Kupplung, Reifen, Bremsen und der Auspuff mit der Zeit den Geist aufgeben werden. Aus diesem Grund planen Automobilhersteller hier eine höhere Produktion ein. Schwieriger gestaltet sich die Beschaffung von Motorenkomponenten und Karosserieteilen. Da diese Teile nicht häufig getauscht werden müssen, dauert es womöglich auch länger, bis sie geliefert werden. Zudem sollte man vor allem hier darauf achten, möglichst auf originale Ersatzteile zurückzugreifen.

Autoteile, die normalerweise nicht defekt werden, sind tatsächlich schwieriger zu bekommen. Dazu zählen Zierleisten oder Teile der Innenausstattung eines PKWs. Doch auch an Teile, deren Vormaterialien schon lange nicht mehr produziert werden, sind schwierig zu finden. Häufig stößt man hier erst auf Schwierigkeiten, wenn es sich um ältere Fahrzeuge und Oldtimer handelt.

 

Wieso Original-Ersatzteile?

Vor allem für die eigene Sicherheit ist es wichtig, möglichst originale Ersatzteile zu verwenden. Auch in Sachen TÜV spielt dies keine unerhebliche Rolle. Immerhin wird hier regelmäßig geprüft, ob das Fahrzeug noch den Sicherheitsrichtlinien entspricht und ob technische Mängel bestehen.

Natürlich gibt es auch viele andere Anbieter, die Ersatzteile für Kraftfahrzeuge anbieten. Diese stammen häufig nicht direkt vom Hersteller, stehen den Originalteilen in Funktionalität und oftmals auch in Qualität in nichts nach. Wenn man sich dafür entscheidet, Ersatzteile nicht direkt vom Hersteller zu beziehen, sollte man sich allerdings damit auskennen und ein Auge dafür haben, welche Teile eine hohe Qualität aufweisen und welche nicht.

 

Alternativen zu Original-Ersatzteilen

Wer nun vor die endgültige Tatsache gestellt wird, dass es für das eigene Kraftfahrzeug keine Ersatzteile vom Hersteller mehr gibt, muss nun allerdings nicht verzweifeln. Es gibt alternative Möglichkeiten, um an passende Teile zu gelangen. Eine Möglichkeit ist, PKW Teile online zu kaufen. Auf speziellen Webseiten können der genaue Fahrzeugtyp und das Modell eingetragen werden. Den eigenen Angaben entsprechend werden nun passende Ersatzteile herausgesucht. Diese können dann direkt ganz bequem über das Internet bestellt werden.

Vor allem für Bastler und Besitzer von Oldtimern eignet sich der Online-Kauf von Ersatzteilen für PKWs. Hier geht es nämlich nicht nur darum, passende Teile zu finden, sondern auch darum, keine minderwertige Gebrauchtware zu erhalten, doch auch jeder andere findet bei Online-Händlern die passenden Teile für das eigene Kraftfahrzeug. Sei es ein Verschleißteil, eine Motorenkomponente oder andere Teile, die ausgewechselt werden sollen – online ist alles erhältlich. Ein weiterer großer Vorteil von Online-Händlern besteht darin, dass hier gute Ware verkauft wird. Wie bereits erwähnt, benötigt man ein geschultes Auge, um herauszufinden, ob ein Ersatzteil qualitativ hochwertig ist oder nicht.

Sich also einfach Teile für den eigenen PKW zu bestellen oder gebraucht zu kaufen, ist nicht für jeden die beste Wahl. Im schlimmsten Fall erhält man auf diesem Weg Mangelware, welche bereits nach kurzer Zeit wieder ausgetauscht werden muss oder sogar zu weiteren Mängeln am Fahrzeug führt.

 

Fazit

Wer einen Defekt bei seinem Fahrzeug feststellen sollte und ein Ersatzteil benötigt, kann aufatmen: Dank neuester Regelungen sind Hersteller verpflichtet, den Endverbraucher noch eine gewisse Zeit lang mit Ersatzteilen zu beliefern, wenn diese benötigt werden. Für besonders alte Modelle finden sich jedoch auch Lösungen: Online-Portal bieten häufig auch seltene Autoteile an, die der Hersteller an sich nicht mehr anbietet.

In jedem Fall sollte man zur eigenen Sicherheit und der der anderen Verkehrsteilnehmer darauf achten, dass das gewählte Ersatzteil den technischen Voraussetzungen und Normen entspricht und kein Defizit in punkto Sicherheit darstellt.

 

Autor: Stefan Brummer
Freiberuflicher Redakteur aus Berlin