Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Drucken
Autoverkauf - Über den Händler oder Privat?

sh | stvo.de - 09.05.2019

Ein neues Auto soll her, doch wohin mit dem Gebrauchtwagen? Soll er lieber privat oder über einen Händler verkauft werden? Was sind die Vor- und Nachteile? Worauf sollten Verkäufer achten? Wo lauern Gefahren? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der folgende Ratgeber.

 

Was zeichnet den Verkauf über Online-Händler aus?

Wer sein Auto verkaufen möchte, steht vor vielen Hürden und Aufgaben: Es gilt, das Inserat zu erstellen, Telefonate zu führen und/oder Mails zu schreiben, Probefahrten zu organisieren, oftmals mit völlig unbekannten Interessenten. Wichtige Punkte des Verkaufs sind zudem die Wertermittlung des Wagens und Preisverhandlungen. Hier sind viel Arbeit und Geduld erforderlich. Daher bieten spezielle Internetplattformen den praktischen Service an, die Gebrauchtwagen anzukaufen. Unter mobile.de gestaltet sich der Auto-Ankauf sehr einfach Nachdem die wichtigsten Autodaten wie Marke, Modell, Baujahr, Kilometerstand und Kraftstoffart eingegeben wurden, wird der Wert des Autos schnell und einfach geschätzt. Der potenzielle Verkäufer erhält anschließend eine Liste mit interessierten, zertifizierten Ankaufstationen in der Nähe. Ein Termin kann bereits am nächsten Tag gemacht werden. Bequemer und schneller geht der Verkauf des Gebrauchtwagens nicht.

 

Auto privat verkaufen?

Privatkäufer würden mehr zahlen als Händler, heißt es oft. Doch es kann auch andersherum sein. Den optimalen Preis kann grundsätzlich nur der erzielen, der den genauen Wert des Autos kennt. Auch hier ist es wichtig, ihn realistisch einzuschätzen und gut zu handeln. Der zum Verkauf angebotene Wagen sollte eine aktuelle TÜV-Plakette besitzen, denn er gewinnt dadurch bedeutend an Wert. Für ein gepflegtes Auto kann ebenso ein höherer Preis gefordert werden. Insbesondere bei einem hochwertigen, aber auch defekten Wagen gestaltet es sich jedoch oft schwierig, privat einen Käufer zu finden. Der Autoankauf durch einen Händler ist die beste Wahl, wenn der Wagen schnell verkauft werden soll. Der Verkäufer muss sich nicht um die Anfragen, Probefahrten oder sonstiges kümmern. Beim Privatverkauf spielt der Faktor Sicherheit eine wichtige Rolle: Die Termine sollten tagsüber, an belebten Orten und am besten mit einer Begleitperson erfolgen. Auch die Probefahrt sollte der potenzielle Käufer nicht allein durchführen. Es ist wichtig, den privaten Autoverkauf schriftlich im Kaufvertrag festzuhalten, die gesetzliche Gewährleistung auszuschließen und das abgemeldete Auto erst dann zu übergeben, wenn der komplette Kaufpreis entrichtet wurde. Bei der Bezahlung sollten Verkäufer nur Bargeld akzeptieren. Schecks beispielsweise könnten nicht gedeckt oder gefälscht sein.

 

Zusammenfassung

Der Verkauf des Gebrauchtwagens gestaltet sich im Internet über eine Ankaufstation besonders komfortabel, einfach und schnell. Der Verkäufer muss sich um recht wenig kümmern. Wer sich nicht Tage oder Wochen lang mit Interessenten beschäftigen möchte, wendet sich an einen Händler. Dieser Weg ist zudem die sicherste Variante. Beim selbst organisierten Verkauf des Autos ist der Aufwand sehr viel größer und es müssen die genannten Tipps beachtet werden. Man hat immerhin mit Menschen zu tun, die man nicht kennt. Egal, ob der Verkauf privat oder über einen Händler erfolgt, das Wichtigste ist beim Verkauf der Preis.