Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Drucken
Umzugsauto mieten – was muss beachtet werden?

sh | stvo.de - 08.02.2019

Der Umzug steht an und ein Umzugswagen muss her. Wenn nicht gerade nur eine Luftmatratze und eine Kommode ins Studentenwohnheim zu transportieren ist, bedeutet das in den meisten Fällen, ein Umzugsauto zu mieten, denn nicht jeder Mensch hat zufällig gerade einen passenden Transporter in der Garage stehen. Viele leihen für einen Umzug zum ersten Mal einen Mietwagen, kennen sich also noch nicht aus mit den Konditionen der Autovermietung. Und auch für diejenigen, die schon das eine oder andere Fahrzeug ausgeliehen haben, dürfte dieser kleine Ratgeber von Interesse sein, denn hier gibt es Tipps, was beim Thema Umzugsauto mieten zu beachten ist und wie man seinen Umzugswagen mit ein bisschen Glück sogar kostenlos mieten kann.

 

So funktioniert die Anmietung des Umzugstransporters

Ein neues Domizil zu beziehen geht kaum ohne größere Investitionen vonstatten: Renovieren in der alten Wohnung, neues Inventar für die neue Behausung, Umzugshelfer verköstigen und eventuell sogar bezahlen – ganz zu schweigen von den Kosten, die anfallen, wenn man ein Umzugsunternehmen für den Umzug beauftragt. Umso schöner, wenn sich zumindest beim Umzugstransporter ein Schnäppchen machen lässt.

Wer seinen Umzug günstig über die Bühne bringen möchte, kann beispielsweile sein Umzugsauto bei STARCAR mieten , unkompliziert und schnell: Online wird die Fahrzeuggruppe, der Tarif, die Mietdauer, die voraussichtlich benötigten Kilometer und die Station, an der das Fahrzeug abgeholt werden soll, gewählt. Optional gibt es wertvolle Helfer für den Umzug, zum Beispiel Anhängerkupplung, Umzugskartons, Verzurrgurte, Packdecken, Rollhunde oder Sackkarren. Und sogar Schilder für Halteverbotszonen inklusive der Genehmigung lassen sich buchen. Schließlich gibt man seine persönlichen Daten an und erhält daraufhin ein Angebot von der Autovermietung. Dann heißt es nur noch, den Transporter an der Vermietstation zum vereinbarten Termin abzuholen, und der Umzug kann beginnen.

Wichtig beim Umzugsauto mieten ist, dass

Wer auf eine Online-Buchung verzichten möchte, kann sein Umzugsauto natürlich auch telefonisch mieten oder persönlich bei der Autovermietung vorsprechen.

 

Das richtige Umzugsauto mieten

Bei der Wahl des Umzugwagens kommt es auf die Größe an, denn idealerweise sollte der Umzug „in einem Rutsch“ zu bewältigen sein. Mehrere Touren zur neuen Wohnung sind, gerade wenn eine größere Entfernung zu bewältigen ist, zu vermeiden. Daher gilt es, das passende Umzugsauto zu mieten, sprich Ladefläche bzw. Ladevolumen und Nutzlast des Transporters zu beachten. Als Faustregeln gelten:

 

Mietpreis Null: Den Umzugswagen gratis mieten

Es klingt zu schön, um wahr zu sein, ist aber möglich: Ein Umzugsauto kann man bei einigen Autovermietungen tatsächlich kostenlos mieten. Warum ist das so? Ganz einfach, Mietwagen werden nicht immer an der Mietstation abgegeben, an der sie abgeholt wurden. Ergo ist es notwendig, dass sie in ihre „Heimat“ zurück überführt werden müssen. Der Mieter fährt also das Fahrzeug für den Autovermieter zur gewünschten Station – so spart die Vermietung die Kosten für einen Fahrer und derjenige, der den Wagen mietet, den Mietpreis. Zu beachten ist, dass der Sprit selbst bezahlt werden muss.

Zugegeben, es gehört natürlich ein wenig Glück dazu, dass gerade zum benötigten Umzugstag der passende Umzugstransporter für die gewünschte Strecke zur Verfügung steht, aber wie so oft im Leben kann sich auch hier Hartnäckigkeit auszahlen. Wer früh genug und regelmäßig online schaut, ob es ein passendes Angebot gibt, kann sein Umzugsauto sogar zum Nulltarif mieten.