Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Drucken
Erste Hilfe bei Unfällen

sh | stvo.de - 16.12.2016

Erste Hilfe bei Unfällen

Jeder ist dazu verpflichtet einem Menschen Hilfe bei Unfällen oder Gefahr zu leisten, wenn ihm es die Umstände erlauben. Dies ist sogar im Strafgesetzbuch im Paragraph 323c Unterlassene Hilfeleistung festgehalten.

Eine Umfrage des ADAC ergab, dass sich 72 Prozent der Befragten zutrauen, bei einem Unfall zu helfen. Jedoch konnte sich nur ein Drittel an die Grundlagen erinnern, da der Großteil den Erste-Hilfe-Kurs im Rahmen ihres Führerscheins absolvierte.

Wenn man selbst einen Unfall hat, möchte man dann nicht auch Hilfe erhalten? Also sollte man auch Hilfe geben, wenn sich ein anderer in einer Notsituation befindet.

 

Rettungskette:

1. Unfallstelle absichern

 

2. Reaktion der betroffenen Person überprüfen


3. Absetzen des Notruf 112


4. Rettungsgriff – wenn sich die Person noch im Auto befindet

 

5. Stabile Seitenlage – bei Personen, die normal atmen, aber bewusstlos sind

 

6. Schocklagerung – wenn der Betroffene ansprechbar ist

 

7. Wiederbelebung

 

8. Weitere Maßnahmen

In Zusammenarbeit mit den Apotheken Umschau entwickelte der ADAC einen Faltplan, der die Schritte der Ersten Hilfe aufzeigt. Dieser kann sich ausgedruckt, gefaltet und zum Beispiel im Handschuhfach oder in einem Fach in der Tür im Auto gelagert werden.

 

Weitere Informationen: